Unsere Aktivitäten

Die Kinder bekommen durch ein hohes Maß an pädagogischer Fachlichkeit ein vielfältiges und qualitativ hochwertiges Angebot. Tages,- Wochen- und Jahresstrukturen mit wiederkehrenden Aktivitäten geben ihnen Orientierung und Sicherheit.

Morgenkreis und Abschlussrunde

Gemeinsam starten die Gruppen mit dem Morgenkreis in den Tag, begleitet durch Rituale, Lieder und Gespräche.

Das Ende des Kindergartentages bildet die Abschlussrunde mit Kreisspiel, Musizieren oder einem Puppenspiel.

Wandertag und Draußensein

Montags begibt sich die Kindergartengruppe auf Wanderschaft. Die Ziele sind unterschiedlich und werden gemeinsam mit den Kindern abgestimmt. So geht es mal in den Stadtwald, in den Bürgerpark oder in die Kinderwildnis. Mit Rucksack und Sitzkissen gut ausgestattet wird dann auch im Freien gefrühstückt. An diesen Tagen steht intensives Naturerleben mit allen Sinnen im Vordergrund.

Untersuchungen, Beobachtungen, Experimente und künstlerischer Ausdruck mit Naturmaterialien fördern ein umweltbewusstes Denken und Handeln der Kinder.

Die Kleinkindgruppen begeben sich ebenfalls regelmäßig auf die umliegenden Spielplätze, um draußen zu spielen, zu toben und zu erforschen.

Turnen

Einmal in der Woche gehen zwei der Gruppen zum Turnen in eine nahegelegene Turnhalle. Hier sind auf besondere Weise Raumerfahrungen möglich. Bewegungsspiele und gezielte Angebote ermöglichen ein lustvolles Körpererleben, Spannungen können abgebaut und Fähigkeiten erprobt und trainiert werden.

Musik

Künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten werden erprobt und stetig erweitert. In der Kleinkindgruppe spielt das gemeinsame Singen und Musizieren im Morgenkreis eine große Rolle. Durch regelmäßige Besuche der Musikwerkstatt erfahren die Kinder der Kindergartengruppe Instrumente des klassischen Orchesters und werden angeregt für weiteres Experimentieren mit den vorhandenen Instrumenten des Kindergartens.

Essen

An einem festgelegten Tag der Woche wird das Mittagessen in der Kindergruppe selbst zubereitet. In der Kleinkindgruppe übernehmen dies die Erzieherinnen, bei den über Dreijährigen wählt jeweils eine Gruppe von vier Kindern ein Gericht aus, übernimmt Einkauf und Zubereitung. Vorschläge können von allen Kindern eingebracht werden. Die Vorgabe dabei ist, dass alles selbst hergestellt wird, auch Nudeln oder Pommes. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung und der Frage, woher Lebensmittel kommen, ist dabei selbstverständlich.

 

Ausreise

Einmal im Jahr geht die Kindergartengruppe auf „große Fahrt“ zu einem Kinderbauernhof. Hier erfahren die Kinder ein hohes Maß an Selbstständigkeit, zudem wird durch das gemeinsame Erleben das Gruppengefühl gestärkt. Vorbereitet wird die Reise unter anderem durch eine Übernachtung im Kindergarten, die etwa zwei bis drei Wochen vorher stattfindet.

Feste

Gemeinsame Feste sind Höhepunkte, die Jahreszeiten markieren, kulturelle Zusammenhänge vermitteln oder ein Projekt abschließen. Sie werden mit den Kindern geplant, vorbereitet und durchgeführt. Die Familien unterstützen dabei und feiern natürlich mit, hier wird Gemeinschaft erlebt. Herbstfest, Laternenfest, Weihnachtsfeier, Fasching, Sommerfest, Verabschiedung der Vorschulkinder sind die üblichen Feste der Gruppen.

Vorschulkinder

Im letzten Kindergartenjahr werden die Kinder begleitet auf dem Weg in die Schule. Sie bekommen Aufgaben, die ihr Verantwortungsgefühl stärken und Aufmerksamkeit, Ausdauer und Konzentration erfordern. Wir stellen auch den Kontakt zu den Schulen her.